enveya - Informationsportal zum Umweltschutz

 

Geothermie

Geothermie, die auch als Erdwärme bezeichnet wird, ist die in der Erdkruste gespeicherte Wärmeenergie, die durch die Erdentstehung entstanden ist. Auch noch nach rund 4,6 Milliarden Jahren seit der Entstehung der Erde liefern die radioaktiven Zerfallsprozesse innerhalb der Erde genug Energie, die bei der Stromerzeugung oder beim Aufheizen von Wasser beispielsweise in Thermalbädern genutzt werden kann.

Die Erdwärme gehört zu den umweltfreundlichsten Energiequellen, da sie zum einen jederzeit zur Verfügung steht und zum Anderen am Ort des Verbrauchs ohne lange Transportwege genutzt werden kann. Außerdem entfallen bei der Geothermie im Gegensatz zu den fossilen Energieträgern klimaschädigende Emissionen.

Share to Twitter Share to Linkedin 

Aktuelle News

plastikmuell-belastet-die-meere-zunehmendOb Küstennahe Gebiete oder Tiefsee. Die europäischen Meeresregionen vermüllen zunehmend. Ein Großteil des Abfalls besteht...
erneuerbare-energien-sind-deutlich-billiger-als-atomkraftStrom aus Sonne und Wind ist nicht nur umweltfreundlicher als die Stromerzeugung aus Kohle oder...
eu-parlament-will-plastiktueten-verbannenDas EU-Parlament will in Zukunft entschieden gegen Plastik- und Kunststoffabfälle vorgehen. Dabei soll insbesondere die...
windenergie-energiefirmen-wollen-auswirkungen-von-offshore-windparks-untersuchenSieben Jahre lang wollen Errichter deutscher Offshore-Windparks gemeinsam die Umweltauswirkungen in einem großen Meeresgebiet untersuchen....
klimabericht-ipcc-haelt-begrenzung-des-klimawandels-noch-fuer-moeglichDie Aussichten für eine Eindämmung der Erderwärmung verdüstern sich, warnen Wissenschaftler in ihren neuesten Klimabericht...

Die nächsten Events

Keine Termine

Event Kalender

April 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
Aktuelle Seite: Home Lexikon Energie G Geothermie