enveya - Informationsportal zum Umweltschutz

 

Ivanpah: Größtes Solarwärmekraftwerk der Welt eröffnet

In den USA ist das weltgrößte Solarwärmekraftwerk Ivanpah in Betrieb gegangen. 347.000 Spiegel produzieren Strom für 140.000 Haushalte. Doch nun fallen verbrannte Vögel vom Himmel.
solares grossprojekt_ivanpah
Ivanpah: Aus der Luft zeigt sich die wahre Dimension (Foto by DB's travels/Flickr)

Unweit von Las Vegas ist in der kalifornischen Wüste ein gigantisches Solarkraftwerk entstanden. Am vergangenen Donnerstag wurde Ivanpah offiziell vom US-Energieminister Ernest Moniz feierlich eingeweiht.

Das Sonnenwärmekraftwerk Ivanpah liegt 80 Kilometer südwestlich von Las Vegas erstreckt sich auf über 1416 Hektar Land und umfasst drei Türme, die eine Höhe von 140 Meter erreichen. Die 347.00 drehbaren Spiegel (Hellostaten), die kreisförmig um die Türme angelegt sind, bündeln das Sonnenlicht und reflektieren es auf einen Absorber (Receiver) in der Spitze der Türme.

Durch die starke Konzentration der Hellostaten entstehen an der Turmspitze Temperaturen zwischen 800 und 1000 Grad Celsius. In dem Absorber, der mit einem Wärmemedium gefüllt ist – das kann entweder Wasserdampf, Heißluft oder flüssiges Nitratsalz sein – wird das Wärmemedium erhitzt und in einen Wärmetauscher geleitet. In diesem wird Dampf erzeugt, der eine Turbine mit einem elektrischen Generator zur Stromerzeugung antreibt.

Ivanpah hat eine Leistung von 392 Megawatt und ist ein Gemeinschaftsprojekt von NRG, Google und Brightsource Energy, die auch die turmbasierte Solarthermie-Technologie liefern. Google hat den 2,2 Milliarden US-Dollar teuren Bau mit 168 Millionen US-Dollar mit finanziert. Den Löwenanteil hat die Bundesregierung in Washington über eine Bürgschaft von 1,6 Milliarden Dollar abgesichert.

Nach Angaben der Betreiber wird die Anlage in ihrer 30-jährigen Lebenszeit etwa 13,5 Millionen Tonnen Kohlenstoffdioxid weniger in die Atmosphäre emittieren, dies entspricht der Einsparung von zwei Millionen Autos. Allerdings ist der saubere Strom teuer erkauft. Ivanpah etwa kostet rund viermal so viel wie ein konventionelles Gasturbinenkraftwerk, bei einer deutlich geringeren Leistung.

Der Solarstrom von Ivanpah hat auch schon seine Abnehmer. Versorger, die zu Pacific Gas and Electric (PG&E) und Edison International gehören, werden 25 Jahre lang Solarenergie von dem Sonnenkraftwerk beziehen, teilte der Betreiber NRG mit. Rund 140.000 Haushalte werden mit Solarstrom versorgt. Insgesamt produziert Ivanpah 30 Prozent des durch Solarthermie erzeugten Stroms in den USA.

Solare Großprojekte in der Kritik

In den letzten zwei Jahren ist in den USA eine ganze Reihe von solaren Großkraftwerken in Betrieb gegangen. Üppige Investitionsfreibeträge haben zu einer wahren Blütezeit geführt, die allerdings Ende 2016 auslaufen soll. Die meisten der Anlagen sind in Kalifornien entstanden. In dem Bundesstaat sind Versorger per Gesetz dazu verpflichtet ein Drittel des verkauften Stroms bis 2020 aus erneuerbaren Energien bereitzustellen.

Im US-Bundesstaat Arizona entsteht mit Agua Caliente Solar Project, die derzeit größte Photovoltaik-Anlage der Welt. Nach ihrer Fertigstellung in diesem Jahr soll die Anlage knapp 300 Megawatt pro Jahr produzieren.

„Innovationen wie Ivanpah tragen wesentlich dazu bei, Amerikas Führungsrolle bei großen Technologien für saubere Energie auszubauen, die unsere Wirtschaft für die kommenden Dekaden wettbewerbsfähig machen wird", sagte NRG Solar-Chef Tom Doyle. „Mit Ivanpah verändern wie die Energie-Landschaft, indem wir beweisen, dass diese Technologie nicht nur möglich ist, sondern auch ökonomisch lohnenswert."

Allerdings sind Solaranlagen in Kraftwerksdimension stark in die Kritik geraten. Zum einen sind die solaren Kraftwerke deutlich teurer als herkömmliche Elektrizitätswerke und zum anderen ist der Flächenbedarf bei solchen Großprojekten enorm.

Dutzende Vögel sind schon gestorben

In Bedrängnis kommen die Betreiber von Ivanpah nun auch durch Tier- und Umweltschützer. Denn das neue System von Bright Source stellt eine Gefahr für die Vogelwelt dar. Vögel, die sich um die Türme bewegen, haben sich durch die Hitze die Federn versenkt und fallen tot vom Himmel. An den Turmspitzen kann es annähernd 550 Grad heiß werden.

Nach Angaben von Bright Source wurden in den vergangenen Monaten Dutzende tote Vögel rund um das Solarkraftwerk eingesammelt. Arbeiter hatten die Anlage vor einigen Monaten zu Testzwecken hochgefahren, bevor sie im Dezember in Betrieb ging.

Unter den Vögeln fanden sich ein Wanderfalke, ein Taucher, zwei Habichte, vier Nachtfalken sowie eine ganze Reihe von Waldsängern und Sperlingen. Staats- und Bundesaufseher wollen nun in einer zweijährigen Studie die Auswirkungen der Anlage auf die Vogelwelt beobachten.

„Es ist noch viel zu früh, um anhand der Daten, die wir gesammelt haben, endgültige Schlüsse über die langfristigen Einflüsse auf Vögel oder andere Arten zu ziehen", sagt Jeff Holland, der Sprecher des Projektbetreibers NRG.

Bedenken haben die Umweltbehörden auch gegen ein weiteres Projekt von Bright Source im kalifornischen Bezirk Riverside in der Nähe des Joshua-Tree-Nationalparks. Bei dem Projekt sollen die Solartürme fast 229 Meter hoch werden, das einer Höhe eines 69-stöckigen Wolkenkratzers entsprechen würde. Biologen der Natur- und Umweltschutzbehörde U.S. Fish and Wildlife Service befürchten dass die entstehende Hitze Steinadler und anderen geschützten Arten das Leben kosten könnte.

„Wir versuchen zu eruieren, wie groß das Problem ist und was wir tun können, um das Vogelsterben auf ein Minimum zu begrenzen", sagt Eric Davis von der Naturschutzbundesbehörde. „Wenn man es mit neuen Technologien zu tun hat, kann man nicht wissen, wie sie sich auswirken werden."

In mehreren Thesen gehen die Vogelexperten davon aus, dass die Vögel zum einen mit den Solartürmen im Flug kollidieren und zum anderen die schimmernden Flächen für einen See halte und sich nach der Landung in den komplexen Spiegelstrukuren verfangen.

Share to Twitter Share to Linkedin 

Aktuelle Lexikon Einträge

Die Abfallzerkleinerung erfolgt in Betrieben zur Abfallaufbereitung durch verfahrenstechnische Anlagen. Bei der Auswahl der Zerkleinerungsapparate...
Urban Mining (engl. für Bergbau im städtischen Bereich) bezeichnet die Tatsache, dass eine Stadt als...
Upcycling bezeichnet den Prozess der Umwandlung von Abfällen oder nutzlosen Produkten in neue Materialien und...
Die Stilllegungsphase ist der Zeitraum vom Ende der Ablagerungsphase der Deponie oder eines Deponieabschnittes bis...
Die Nachsorgephase ist der Zeitraum nach der endgültigen Stilllegung einer Deponie oder eines Deponieabschnittes. In...

Aktuelle News

plastikmuell-belastet-die-meere-zunehmendOb Küstennahe Gebiete oder Tiefsee. Die europäischen Meeresregionen vermüllen zunehmend. Ein Großteil des Abfalls besteht...
erneuerbare-energien-sind-deutlich-billiger-als-atomkraftStrom aus Sonne und Wind ist nicht nur umweltfreundlicher als die Stromerzeugung aus Kohle oder...
eu-parlament-will-plastiktueten-verbannenDas EU-Parlament will in Zukunft entschieden gegen Plastik- und Kunststoffabfälle vorgehen. Dabei soll insbesondere die...
windenergie-energiefirmen-wollen-auswirkungen-von-offshore-windparks-untersuchenSieben Jahre lang wollen Errichter deutscher Offshore-Windparks gemeinsam die Umweltauswirkungen in einem großen Meeresgebiet untersuchen....
klimabericht-ipcc-haelt-begrenzung-des-klimawandels-noch-fuer-moeglichDie Aussichten für eine Eindämmung der Erderwärmung verdüstern sich, warnen Wissenschaftler in ihren neuesten Klimabericht...

Die nächsten Events

Keine Termine

Event Kalender

Mai 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4
Aktuelle Seite: Home News Energie Ivanpah: Größtes Solarwärmekraftwerk der Welt eröffnet